D&O Versicherung: Wer handelt, der haftet und wer führt riskiert


Welche Ansprüche und Schäden sind abgedeckt?
Versichert werden Haftpflichtansprüche auf Ersatz von Vermögensschäden. Vermögensschäden sind solche Schäden, die weder Personen- noch Sachschäden sind und sich auch nicht aus solchen Schäden herleiten.

Wo gilt die D&O?
Die Directors & Officers-Versicherung gilt weltweit. Für Risiken in den USA gibt es besondere Regelungen.

Was erhalten Sie im Schadensfall?
Im Fall eines Vermögensschaden geht es vor allem auch um Ihre berufliche Reputation. Damit Sie dann nicht allein dastehen, beraten Sie spezialisierte
Anwälte bei Rechtsstreitigkeiten. Der Versicherungsschutz umfasst die angemessenen und erforderlichen Gebühren und Ausgaben, um den Schaden für
das Ansehen der versicherten Person abzuwehren oder zu mindern und berechtigte Ansprüche (Schadenersatz) zu befriedigen.

Welche zusätzlichen Versicherungen sind zu empfehlen?
Da durch den gesetzlich festgelegten Pflichtselbstbehalt für Vorstandsmitglieder von Aktiengesellschaften eine Deckungslücke entsteht, ist es zu empfehlen, diese durch eine private D&O Selbstbehaltsversicherung abzusichern. Weiterhin ist für gesetzliche Vertreter juristischer Personen ein Anstellungsvertrags-Rechtsschutz zu empfehlen. Hintergrund ist, dass Streitigkeiten aus Anstellungsverhältnissen im Arbeits-Rechtsschutz einer Rechtsschutzversicherung nicht mitversichert sind.

Für wen ist die Versicherung?
Mitglieder der geschäftsführenden Organe, wie z.B. GmbHGeschäftsführer, Vorstand, Generalbevollmächtigte und der Kontrollorgane, wie z.B. Aufsichtsrat, Verwaltungsrat, Beirat oder Kuratorium sowie für Prokuristen und leitende Angestellte.

Was ist versichert?
Die D&0 Versicherung gewährt Versicherungsschutz für den Fall, dass Sie oder eine andere versicherte Person für einen Vermögensschaden (weder Personen- noch Sachschaden) ersatzpflichtig gemacht werden, der in einem Zusammenhang mit der jeweiligen versicherten Tätigkeit steht. Laut Gesetzesbeschluss zur Angemessenheit der Vorstandsvergütung (VorstAG) tragen seit 01.07.2010 Vorstandsmitglieder von Aktiengesellschaften,
unabhängig von deren Größe, amtliche Notierung oder Aktionärszusammensetzung einen persönlicher Pflicht-Selbstbehalt von 10 %, max. 1,5-fach des Jahresbruttofestbezuges.

Was ist u.a. nicht versichert?
Nicht versichert bleiben u.a. Schadenverursachung durch vorsätzliches Handeln und durch wissentliche Pflichtverletzung (sofern Wissentlichkeit durch rechtskräftige gerichtliche Entscheidung oder Anerkenntnis einer versicherten Person festgestellt ist) sowie Schäden, die durch eine andere Versicherung abgedeckt sind.

Schadenbeispiele aus der Praxis
Die Vorwürfe im Zusammenhang mit der Innenhaftung lauten schlagwortartig:

  • Organisationsverschulden
  • Auswahlverschulden
  • Überwachungsverschulden

Daraus können Haftpflichtansprüche der Gesellschaft gegenüber der Geschäftsleitung ausgelöst werden.

  • Aufträge werden akquiriert, deren Abwicklung auf Grund der Firmenstruktur nicht ausgeführt werden können (Organisationsverschulden)
  • Die Unternehmensleitung hat versäumt klare Kompetenzzuweisungen und Zuständigkeiten zu vergeben, so dass sich der eine auf den anderen verlässt, ohne dass eine Angelegenheit erledigt wird (Organisationsverschulden)
  • Die Unternehmensleitung versäumt es, ein funktionierendes Risiko-Früherkennungssystem einzurichten (Organisationsverschulden)
  • Die Unternehmensleitung stellt Personal ein oder wählt einen Geschäftspartner/Subunternehmer, welcher für die Aufgaben nicht ausreichend qualifiziert ist (Auswahlverschulden)
  • Investitionen werden ohne ausreichende Prüfung von Marktlage, Kosten undNutzwert getätigt (Auswahlverschulden)


Die Haftung:

  • des Organs bezieht sich auf Innen- sowie Außenverhältnisse der Gesellschaft
  • gegenüber der Gesellschaft besteht Kraft Gesetztes und beruht unmittelbar auf der Organstellung
  • des Organs gilt unbeschränkt, unmittelbar und gesamtschuldnerisch

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen per Mai: info@dietermaier.de oder Hotline 07461 / 94 80 - 0 gerne zur Verfügung.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT